Presseberichte

Nachfolgend sehen Sie alle bisher veröffentlichen Presseberichte aus den Regionalzeitungen Schwarzwälder Bote und Die Neckarquelle.

Diese sind chronologisch aufgelistet. Der erste Bericht ist immer der aktuellste.

VS-Schwenningen (mp). Die Anwohner am Fäßlesgrund staunten vergangene Woche nicht schlecht, als die bisherigen Bauzäune rings um die ehemaligen Gewächshäuser der Gärtnerei Fischer abgebaut und dann durch andere ersetzt wurden. Und auch die Anlieferung eines Baggers führte zu Irritationen, gingen die Anwohner doch davon aus, dass die Arbeiten nach wie vor eingestellt sind (wir berichteten).

Dies ist ein Zeitungsausschnitt von dem Schwarzwälder Boten vom 22.05.2019
Klicken Sie auf die Überschrift um den gesamten Artikel zu lesen.

Ein Bauvorhaben am Schwenninger Stadtrand sorgt seit einigen Wochen für Aufregung bei den Anwohnern am Fäßlesgrund. Sie wehren sich massiv gegen den geplanten Wohnbau im Naherholungsgebiet – und bekommen Unterstützung.

Dies ist ein Zeitungsausschnitt von dem Schwarzwälder Boten vom 07.05.2019
Klicken Sie auf die Überschrift um den gesamten Artikel zu lesen.

Stadtentwicklung: Verkäuferfamilie ist es ein Anliegen, dass am Fäßlesgrund alle zufrieden sind. Ihr liegt daran, dass auf dem ehemaligen Betriebsgelände etwas Gutes entsteht.

Dies ist ein Zeitungsausschnitt von der Neckarquelle vom 30.03.2019
Klicken Sie auf die Überschrift um den gesamten Artikel zu lesen.

VS-Schwenningen. "Gerade so etwas wollten wir uns eigentlich sparen. Es fühlt sich unfair an, weil wir mit dem Verkauf eine ganz andere Intention hatten", sagt Thomas Fischer. In der Diskussion um das strittige und wegen Asbestvorkommen gestoppte Bauvorhaben am Fäßlesgrund hat er diese Woche zu einigen "Unwahrheiten" im Namen seiner Familie als ehemalige Grundstückseigentümer einen offenen Brief an OB Jürgen Roth, Bürgermeister Detlev Bührer und die Gemeinderäte Stellung genommen (wir berichteten). Am Freitagvormittag fand zu jenem Brief ein Pressegespräch vor Ort statt, bei dem Fischer auch die Motivation seiner Familie erklärte, an die Öffentlichkeit zu treten. "Weil unser Name mit dieser negativen Berichterstattung in Verbindung steht", sagte er und bezog sich dabei vor allem auf die Deponie inklusive potenziell vorhandener zusätzlicher Altlasten, die sich auf dem Gelände befunden haben soll.

Bericht von Fabian Riesterer 29.03.2019 - 18:58 Uhr 
Klicken Sie auf die Überschrift um den gesamten Artikel zu lesen.

Stadtentwicklung: Wer sollte die Genehmigungen für die Baumrodung einholen? – Bauträger dreht Baggerfahrer den Geldhahn zu, und Baubürgermeister Detlev Bührer beruhigt die IG Fäßlesgrund. Von Ralf Trautwein

Dies ist ein Zeitungsausschnitt von der Neckarquelle vom 29.03.2019
Klicken Sie auf die Überschrift um den gesamten Artikel zu lesen.

Stadtentwicklung: In einem Brief an Verwaltung und Gemeinderäte stellt Thomas Fischer die Verhältnisse aus seiner Sicht dar. Das Bauvorhaben sei in Ordnung. Seitenhieb gegen den OB Roth. Von Ralf Trautwein

Dies ist ein Zeitungsausschnitt von der Neckarquelle vom 28.03.2019
Klicken Sie auf die Überschrift um den gesamten Artikel zu lesen.

Villingen-Schwenningen - Ein mögliches Bauvorhaben am Fäßlesgrund zieht weiter seine Kreise. Nun wendet sich der Verkäufer des Grundstücks an den Oberbürgermeister und den Gemeinderat und will "aufklären". Gleichzeitig stellt die Baufirma klar: "Wir haben rechtmäßig gehandelt."

Bericht von Michael Pohl 28.03.2019 - 18:45 Uhr
Klicken Sie auf die Überschrift um den gesamten Artikel zu lesen.

Stadtentwicklung: In der gestrigen Gemeinderatssitzung waren mehrere Anlieger vor Ort. Sie fordern von der Stadt, in die Planungen in ihrem Gebiet involviert zu werden.

Dies ist ein Zeitungsausschnitt von der Nekarquelle vom 21.03.2019
Klicken Sie auf die Überschrift um den gesamten Artikel zu lesen.

VS-Schwenningen. Ein geplantes Wohnprojekt am Fäßlesgrund sorgt seit geraumer Zeit für Aufregung bei zahlreichen Anwohnern (wir berichteten). Nicht nur die Ausmaße der Wohnanlage, die auf rund 8000 Quadratmeter Fläche mit vier mehrgeschossigen Wohnblocks entstehen soll, bereiten den Anliegern Sorgen. Hinzu kommt der durch den Abriss der alten Gebäude freigesetzte Asbest.

Bericht von Michael Pohl 20.03.2019 - 21:22 Uhr
Klicken Sie auf die Überschrift um den gesamten Artikel zu lesen.

VS-Schwenningen - Am Fäßlesgrund wütete in den vergangenen Tagen ein Bagger, fällte etwa 70 Bäume auf dem Gelände der ehemaligen Gärtnerei Fischer und begann Gebäude abzubrechen. Das alles geschah laut Stadtverwaltung ohne Genehmigung, weshalb ein Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet wurde.

Bericht von Michael Pohl 20.03.2019 - 09:47 Uhr
Klicken Sie auf die Überschrift um den gesamten Artikel zu lesen.

Ohne Genehmigung hat eine Schwenninger Immobiliengesellschaft rund 70 Bäume am Fäßlesgrund fällen lassen – und das nicht nur auf dem ehemaligen Blumen-Fischer Grundstück, das sie erworben hat, um eine große Wohnanlage zu erstellen, sondern auch auf angrenzenden Arealen. Nicht nur darüber sind die Nachbarn empört, sondern auch, weil aus der Vorplanung des Projektentwicklers hervorgeht, dass dieser eine Bebauung in Dimensionen vorgesehen hat, die die Vorschriften des geltenden Bebauungsplans sprengen würden. Von Ralf Trautwein

Dies ist ein Zeitungsausschnitt von der Neckarquelle vom 19.03.2019
Klicken Sie auf die Überschrift um den gesamten Artikel zu lesen.

Stadtentwicklung: Immobilienbaugesellschaft fällt zirka 70 Bäume ohne Genehmigung. Das versetzt die Nachbarn ebenso wie die Pläne für eine massive Wohnanlage in Aufruhr. Ein Stadtrat schaltet sich ein. Von Ralf Trautwein 

Dies ist ein Zeitungsausschnitt von der Neckarquelle vom 16.03.2019
Klicken Sie auf die Überschrift um den gesamten Artikel zu lesen.

Bürgermeinungen

Senden auch Sie uns Ihre Meinung zu dem geplanten Bauvorhaben, indem Sie das Kontaktformular verwenden. 
Alle bisher gesendeten Meinungen können Sie nachfolgend lesen.